Sonntag, 5. August 2012

Sebastian Fitzek - Amokspiel

Kurzbeschreibung:
Dieser Tag soll ihr letzter sein. Die renommierte Kriminalpsychologin Ira Samin hat ihren Selbstmord sorgfältig vorbereitet. Zu schwer lastet der Tod ihrer ältesten Tochter auf ihrem Gewissen. Doch dann wird sie zu einem brutalen Geiseldrama in einem Radiosender gerufen. Ein Psychopath spielt ein makabres Spiel: Bei laufender sendung ruft er wahllos Menschen an. Melden die sich am Telefon mit einer bestimmten Parole, wird eine Geisel freigelassen. Wenn nicht, wird eine erschossen. Der Mann droht, so lange weiterzuspielen, bis seine Verlobte zu ihm ins Studio kommt. Doch die ist seit Monaten tot. Ira beginnt mit einer aussichtslosen Verhandlung, bei der ihr Millionen Menschen zuhören ...
ISBN: 978-3-8289-8988-7

Ganz Deutschland hält den Atem an
Jan May weiß sich nicht mehr zu helfen und ergreift die letzte Chance, die ihm bleibt: Er verbarrikadiert sich bei einer Studiotour eines Berliner Radiosenders im Aufnahmeraum. Jedoch natürlich nicht allein, sondern mit den beiden Radiomitarbeitern und den anderen Gästen der Studiotour. Das Schlimme ist: Ganz Berlin und später sogar ganz Deutschland hört zu.
Dieses war mein erstes Buch von Sebastian Fitzek. Ich habe schon viel Gutes über diesen Autor gehört und war daher selbstverständlich äußerst neugierig. Das Buch hat mich auch keineswegs enttäuscht, im Gegenteil, ich kann die Meinung der anderen Leser absolut verstehen. Jedes Kapitel endet an einer spannenden Stelle, sodass es einem schwerfällt, das Buch zur Seite zu legen. Außerdem weiß man bis zum Schluss nicht, wer der wirkliche "Feind" ist, wenn man das so sagen kann. Ich war zum Beispiel auf einer komplett falschen Fährte. Ich hatte zwar zweimal eine leichte Ahnung, aber diese habe ich jedes Mal wieder beiseite geschoben, weil sie mir zu abwegig erschienen. Wahnsinn! Aber das macht es wirklich von Anfang bis Ende spannend und ich kann dieses Buch absolut jedem Thrillerfan nur wärmstens empfehlen!

Kommentare:

  1. Obwohl ich Thriller eigentlich nicht so mag hört der sich gut an :D

    Gerade eben bin ich auf deinen Blog gestoßen und habe ein bisschen gestöbert. Ich finde ihn richtig schön und interessant und habe mich deshalb dazu entschlossen, ihn regelmäßig zu lesen.
    Ich würde mich sehr freuen, wenn du meinen Blog auch besuchen würdest und ihn, wenn er dir gefällt, regelmäßig lesen würdest. Wenn du Verbesserungsvorschläge hast für ihm, wäre ich sehr dankbar, wenn du mir diese mitteilst.

    Hier der Link zu meinem Blog:
    http://rozasleselieblinge.blogspot.com/


    Liebe Grüße
    Chrisy

    AntwortenLöschen
  2. Huhu!

    Ich glaube, "Amokspiel" kann man getrost als Klassiker von Sebastian Fitzek bezeichnen :). Ich kenne zwar nicht alle Bücher von ihm, aber doch einige. Wenn mein Freund sich nächste Woche neue Skitourenbekleidung kaufen wird, werde ich ihn wahrscheinlich begleiten. Damit komme ich nämlich auch wieder in die Buchhandlung im EKZ und kann in der Zwischenzeit ein wenig schmökern :).

    Liebe Grüße
    Marina

    AntwortenLöschen